Magic Moments auf der Donau - Österreichs Schifffahrtsunternehmen Nr. 1!

Schiffstaufe – MS Wien

Der neue Stolz der DDSG Blue Danube, das Ausflugsschiff MS Wien, erweitert seit April 2013 die weiße Flotte. Das Schiff wurde am 19. April 2013 auf den Namen MS WIEN durch die Patin KommR., Renate Römer getauft. Die kirchliche Segnung übernahm Dompfarrer Toni Faber.

Eine Schiffstaufe ist ein besonderes und vor allem auch seltenes Ereignis. Fast auf den Tag genau 34 Jahre nach der letzten DDSG-Taufe der MS Vindobona, und zum ersten Mal in der jungen Geschichte der DDSG Blue Danube, fungierte KommR. Renate Römer, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich, als Taufpatin für das neue Ausflugsschiff der DDSG Blue Danube. Eine Schiffstaufe dient nicht nur der Namensgebung sondern dieser Brauch soll dem Schiff und seiner Mannschaft Glück auf den gemeinsamen Weg geben. Die Taufe eines Schiffes ist traditionell den Frauen vorbehalten.

Die beiden Geschäftsführer der DDSG Blue Danube, Dir. Wolfgang Hanreich und Dir. Ing. Rudolf Mutz durften bei der Schiffstaufe zahlreiche Ehrengäste und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur willkommen heißen: Mag. Harald Nograsek, Generaldirektor der Verkehrsbüro Group und Komm.-Rat Peter Hanke, Direktor der Wien Holding, die Frauenvorsitzende des ÖGB Abg. z. NR Dr. Sabine Oberhauser, Dr. Gabriele Payr, Generaldirektorin der Stadtwerke Wien sowie Neo-Intendantin der Mörbischer Seefestspiele Dagmar Schellenberger.

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurde dem Flottenzugang der Namen MS WIEN verliehen und der Wunsch „Allzeit gute Fahrt und eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“ ausgesprochen. Die Champagner Flasche zerschellte unter Beifall an der Bordwand. Im Anschluss wurde zum Beweis der Wirksamkeit der Taufe der Korken untersucht, welcher im oberen Rest des Flaschenhalses sitzen muss. Flottenkapitän Otto Szabo überreichte bei der anschließenden ersten Rundfahrt den Flaschenhals samt Korken, welcher traditionell mit einer Messingschelle auf einer Holzplatte montiert wurde, der Taufpatin.